Herkules/Wiper Rasenroboter

Sie möchten Ihren Garten genießen und auf die Schönheit einer gepflegten Rasenfläche nicht verzichten? Das Rasenmähen macht Ihnen keinen Spaß oder Sie sind mit konventionellen Rasenmähern überfordert? Sie sind beruflich oder mit Ihrern Aufgaben innerhalb der Familie stark eingebunden und Sie haben wenig Zeit für die Pflege Ihres Gartens? Dann ist ein Herkules Rasenroboter die Lösung. 
Leise und umweltfreundlich machen die modernen Geräte Ihre Arbeit und lassen Ihnen Zeit für die wirklich wichtigen Dinge im Leben.


Ihr Herkules Fachhandelspartner vor Ort berät Sie gern und trifft mit Ihnen zusammen die richtige Modellauswahl.

Dabei ist die zu mähende Fläche insgesamt ausschlaggebend und die Frage, ob das Grundstück in eine oder mehrere Zonen unterteilt werden muss oder soll.

So muss z.B. eine sehr schmale Durchfahrt zwischen Rasenflächen vor und hinter dem Haus entsprechend abgeteilt werden, damit alle Flächen regelmäßig gemäht werden können.
Dazu kommen Ihre persönlichen Ansprüche nach Komfort und Leistungsumfang des Gerätes.

Ihr Herkules Fachhandelspartner kann auf eine Vielzahl von Modellen und Versionen für Flächen bis zu 10.000 m² zurückgreifen und hat so auch sicher für Ihre Fläche, egal ob Privatgrundstück oder Gewerbepark, den richtigen Rasenroboter im Programm.

 

Installation



Nach einer ausführlichen Planung mit Ihrem Fachhandelspartner kann die Installation beginnen. 

Der Standort der Ladestation wird festgelegt und das erforderliche Signalkabel wird rund um die Fläche verlegt. Die Verlegung des Kabel erfolgt entweder oberirdisch per Befestigung mit Rasennägeln aus Kunststoff oder unterirdisch. 

Dabei wird das Kabel wenige Zentimeter unter der Oberfläche manuell oder sehr häufig mit einer Kabelverlegemaschine im Boden eingebracht.

Dies ist insbesondere zu empfehlen, wenn der Rasen zusätzliche Pflegemaßnahmen, wie Vertikutieren im Frühjahr und im Herbst erfahren soll, was ein oberirdisch verlegtes Kabel beschädigen könnte.


 

Programmierung



Nach Abschluss der Installation wird Ihr neuer Robotermäher programmiert. Dies bedeutet neben anderen Voreinstellungen insbesondere die Auswahl der Tage und der Uhrzeiten, an denen das Gerät seine Aufgaben ausführen soll und, wenn vorhanden, in welchem Verhältnis die einzelnen Flächen priorisiert werden.

Nach einem Probelauf und Kontrolle aller Funktionen ist Ihr Rasenroboter bereit für seinen Dienst und wird entsprechend der Programmierung die Mähaufgaben erfüllen. 

Es ist gerade auf anspruchsvollen Flächen sinnvoll, die Programmierung nach einigen Tagen im Betrieb zu kontrollieren und Anhand der Ergebnisse unter Umständen nochmals zu optimieren.
 

Betrieb



Nach der Planung, Installation und Programmierung beginnt Ihr neuer Rasenroboter, Ihren Rasen ganz nach Ihren Vorstellungen zu mähen.

Alle Modelle unterstützen die Eingabe einer oder mehreren gewünschten Arbeitszeiten und die Auswahl der Tage, an denen das Gerät arbeiten soll.

Im Einzelfall ist der manuelle Eingriff jederzeit möglich.

Ausser der regelmäßigen Reinigung des Robotermähers haben Sie allerdings keine Aufgaben zu erledigen, sondern können sich zurücklehnen und die stetige Verbesserung des Pflegezustandes Ihres Rasens beobachten.
Ihr neuer Herkules Robotermäher sorgt jederzeit für den perfekten Schnitt!

 

Alle Rasenroboter - Modelle

Modellbeispiele Rasenroboter

Robotermäher Flächenlösungen - Beispiele

Kontaktformular - Unverbindliche Anfrage


http://www.herkules-garten.de/userdata/images/Herkules-Roboterm%C3%A4her-Lexikon-Symbol.jpg

ROBOTERMÄHER-LEXIKON

A

Akku - Akkulaufzeit
Die Akkulaufzeit Ihres Robotermähers ist variabel. Sie hängt von verschiedenen Faktoren ab wie der Größe der Rasenfläche, den örtlichen Begebenheiten (Grashöhe, Beschaffenheit der Fläche) sowie der generellen Akkukapazität des jeweiligen Modelles. Wir empfehlen, den voll aufgeladenen Robotermäher und an einem möglichst trockenen Ort im Haus zu lagern. Alle drei Monate sollte der Akku neu geladen werden, um ihn für das Frühjahr einsatzbereit und in bestem Zustand zu halten und seine Lebensdauer zu verbessern. Fragen Sie auch Ihren Fachhandelspartner nach dem Winterservice oder nach einer professionellen Lagermöglichkeit.

 
Aufbewahrung - Aufbewahrung im Winter
Der Mähroboter sollte zum Ende der Mähsaison getrocknet, gesäubert und frostfrei gelagert werden. Empfohlen wird ebenfalls die Ladestation abzubauen und während der Winterperiode innen aufzubewahren. Die Kabelinstallation kann jedoch im Garten verbleiben.

 

 

B

Begrenzungskabel
Das Begrenzungskabel können Sie bei Ihnen im Garten unter die Grasnarbe legen, so dass Sie das Kabel nicht mehr sehen können. Eine zweite Möglichkeit ist, das Kabel direkt an die Grasnarbe zu legen und mit den, bei Herkules und Wiper Modellen mitgelieferten, Nägeln zu befestigen. Sinnvoll ist in jedem Fall die professionelle Verlegung durch einen Herkules Fachhandelspartner.

 
Bluetooth
Viele Modelle werden inklusive Bluetooth-Receiver ausgeliefert. Sie können die Robotermäher mit einem Smartphone oder einem Tablet (für Apple und Android) steuern. Einige Modelle lassen sich mit einem Bluetooth Modul nachrüsten, um diese Funktionalität zu erhalten.

 

 

D

Diebstahlschutz
Die meisten Robotermäher, und unter anderem alle Mähroboter von Wiper, sind mit einem 4-stelligen PIN-Code vor Diebstahl und unbefugter Nutzung geschützt. Die Löschung des PINs kann nur über einen Fachhandespartner und Verbindung zum Hersteller erfolgen.

 

 

F

Flächenleistung
Die Robotermäher sind je nach Modell unterschiedlich, deshalb gibt es für fast jede Rasenfläche den richtigen Robotermäher. Die Modelle aus dem Herkules Robotermäher-Programm können nahezu alle Flächen, von kleinen und verwinkelten bis hin zu 30.000 Quadratmeter großen Grundstücken, mühelos und vollautomatisch mähen.

 

 

G

Grashöhe - maximal
Die Robotermäher haben eine Schnitthöhenverstellung, die sich je nach Modell auf bis zu 65 mm verstellen lässt. So kann der Robotermäher nach dem Winter oder auch bei einer neu mähenden Rasenfläche höheres Gras mühelos, unter Umständen durch stufenweise Verringerung der Schnitthöhe,  bewältigen. Somit erübrigt sich oft der Besitz eines zusätzlichen Rasenmähers.

 

 

 

H

Hindernisse
Ausgestattet sind alle Modelle mit Hindernis-Sensoren. Sollte beispielsweise ein Kind den Mähroboter anheben oder kippen wollen, stoppt sofort das Messer.  Bei Anfahren eines Hindernisses stoppt der Rasenroboter, fährt zurück oder wendet und setzt seine Arbeit in anderer Richtung fort..

 

I

Installation
Die Installation der Robotermäher in Ihrem Garten kann sich manchmal als kompliziert herausstellen. Ihr Fachhändler unterstützt Sie bei der eigenen Erstinstallation oder bietet Ihnen eine fachgerechte und professionelle Installation vor Ort an. Mit professionellen Hilfsmitteln, wie einer Kabelverlegemaschine, steht einer schnellen Installation nichts mehr im Wege. 

 

K

Kompass
Das innovative Kompass-System für die Wiper Modelle wurde als Navigationshilfe konzipiert. Bei Steigungen und unebenem Gelände verhilft das Kompass-System den Geradeauslauf des Mähroboters auf langen Strecken einzuhalten und er erreicht somit eine hohe Flächenleistung.
 

 

L

Lebensdauer
Die Herkules und Wiper Modelle sind vor allem darauf ausgelegt lange und effizient zu arbeiten. Sollte dennoch ein Servicefall auftreten, so hält der autorisierte Herkules Fachhandelspartner passende Ersatzteile für Sie bereit.

Ladestation
Ein guter Standort für die Ladestation ist mittig am Rande des Hauptarbeitsbereiches. Wichtig ist, dass immer genügend Raum vor und neben der Ladestation vorhanden ist, um ein problemloses Ein- und Ausfahren des Robotermähers zu gewährleisten. Sie muss am Rand des Rasens in einem Bereich mit ebenem, stabilem Boden aufgestellt werden, auf dem Wasser abfließen kann. Achten Sie darauf, dass am Eingang zur Ladestation kein Absatz vorhanden ist. Bringen Sie eventuell einen Grasteppich an, um den Absatz auszugleichen. Eine weitere Möglichkeit ist, das Gras im Bereich unter der Ladestation zu entfernen und die Station auf gleicher Höhe wie das Gras an der Eingangsseite für den Roboter zu installieren.

M

Mähprinzip
Das Mähen nach einem zufälligen Muster bietet viele Vorteile. Da das Gras kontinuierlich von verschiedenen Seiten gemäht wird, erfolgt ein sehr gleichmäßiges Schnittbild. Gleichzeitig wird die entstehende Spurenbildung im Rasen vermieden.

Maximale Grashöhe
Die Robotermäher haben eine Schnitthöhenverstellung, die sich je nach Modell auf bis zu 65 mm verstellen lässt. So kann der Robotermäher nach dem Winter oder auch bei einer neu mähenden Rasenfläche höheres Gras mühelos bewältigen. Somit erübrigt sich oft der Besitz eines zusätzlichen Rasenmähers.

Messermodulation
Durch Sensoren im Mähsystem erkennen einige Robotermäher die Höhe des zu mähenden Grases und erhöhen bzw. verringern die Messerdrehzahl entsprechend. Erkennt der Mäher höheres Gras, wird die Messerdrehzahl erhöht und somit kann auch höherer Bewuchs mühelos abgemäht werden. Stellen die Sensoren eine normale Bewuchshöhe fest, wird die Messerdrehzahl reduziert und somit der Akku geschont. Zudem werden die ohnehin schon niedrigen Mähgeräusche nochmals reduziert.

Moos
Die Robotermäher können auch bei Grünflächen mit viel Moos eingesetzt werden. Durch das ständige Mähen kann sich der Moosanteil im Rasen auch immer weiter verringern.

Mulchsystem
Der Roboter hinterlässt winziges Schnittgut, das wieder in den Rasen zurückgeführt wird. Hierdurch bleiben wichtige Nährstoffe im Boden erhalten und sorgen so für einen perfekten Rasen. Die mühevolle Entsorgung des Schnittgutes entfällt somit komplett.


 

R

Reinigung des Robotermähers 
Da die Robotermäher akkubetrieben sind, müssen Sie beim Reinigen vorsichtig mit den Robotermähern umgehen. Die Reinigung können Sie beispielsweise mit einem Handfeger erledigen. Je nach Modell sollte vorher der Sicherheitsschalter betätigt werden. Benutzen Sie zum Reinigen keine Hochdruckreiniger oder fließendes Was­ser

Regensensor
Das Schnittbild und das Mähergebnis ist bei trockenem Rasen am besten. Deshalb fahren die Robotermäher bei Regen zurück zur Ladestation und legen eine Pause ein, bis es aufgehört hat zu regnen und nehmen danach automatisch ihre Arbeit wieder auf. Hierdurch werden Fahrspuren und Rasenverklumpung bei aufgeweichtem Boden sowie nassem Rasen vermindert. Wenn Sie wollen, können Sie diese Funktion bei den meisten Robotermähern ausschalten und er mäht auch bei Regen für Sie weiter oder legt nur solange eine Pause ein, bis Sie ihm den Befehl zum Weitermähen geben.




S

Selbstprogrammierung
Die Funktion „Selbstprogrammierung“ ist ein besonderes Highlight einiger Robotermäher. Die Mäher erkennen nach und nach automatisch, wann eine Fläche komplett gemäht wurde und legen größere Mähpausen ein. Sollte wieder zu mähendes Gras verfügbar sein, nehmen sie ihre Arbeit auf und erledigen ihren Mähauftrag im Handumdrehen. Somit schont diese Funktion alle Komponenten, wie auch den Akku, und erhöht die Lebensdauer Ihres Robotermähers erheblich. Bei allen Modellen können Sie aber auch selbst bestimmen, wann Ihr Robotermäher für Sie die Arbeit erledigen soll.

Schnittergebnis
Auf nassem Boden kann es zu Streifenbildung kommen, weil das Gras bei Nässe herunter gedrückt wird. Die Halme richten sich jedoch nach kurzer Zeit wieder auf. Viele Robotermäher haben einen Regensensor, so dass der Mäher bei Regen das Mähen einstellt und zur Ladestation zurückkehrt.

Schnittgut
Da der Robotermäher kontinuierlich mäht, entstehen nur sehr kurze, einzeln abgeschnittene Halmteilchen. Diese fallen dann direkt in die Grasnarbe zurück und dienen zusätzlich der Düngung des Rasens.
 




U

Umweltfreundlichkeit
Die meisten Mähroboter sind mit hochwertigen Lithium-Ionen-Akkus ausgestattet und können dadurch emissionsarm und ohne große Lärmbelästigung für einen perfekten Rasen sorgen.

V

Versicherung
Die Robotermäher sind bei einigen Versicherungen in der Hausratsversicherung schon mit inbegriffen. Sie sollten sich allerdings noch einmal bei Ihrer Versicherung erkundigen.

 

W

Wartung 
Die Mähroboter benötigen keine besondere Wartung. Sie sollten jedoch regelmäßig gereinigt werden und nach Verschleiß an Messer, Ladekontakten, Schaltern und Rädern untersucht werden. Festgestellte Schäden sollten umgehend behoben werden. Einmal im Jahr, besonders nach der Mähsaison im Herbst, sollte eine gründliche Inspektion bei Ihrem Fachhändler durchgeführt werden. Eventuell gibt es inzwischen für Ihr Modell auch ein Software-Update.

Herkules Gartengeräte

 Das breit gefächerte Herkules Sortiment aus über 500 Produkten stellt sich jeder Herausforderung rund um Haus, Hof, Garten und professioneller Anwendung. So finden Sie bei uns u.a. Rasenmäher, Rasentraktoren, Vertikutierer, Motorsensen und Heckenscheren. Das Aufgreifen neuer technischer Möglichkeiten, die ständige Weiterentwicklung der Produkte und kontinuierliche Marktforschung führen jedes Jahr zu einem erweiterten und optimierten Produktsortiment.
 
Herkules Motorgeräte hat früh erkannt, dass Umweltbewusstsein im Zeitalter des Klimawandels einen hohen Stellenwert eingenommen hat. Heute ist ökologisches Denken und Handeln fester Bestandteil der Unternehmensphilosophie und zieht sich wie ein roter Faden durch die Produktpalette. Viele der Produkte sind nicht nur emissions-, geräusch- und vibrationsarm, sondern auch äußerst wirtschaftlich, z.B. Rasenroboter, Akkumäher, Elektromäher, Akkuheckenschere, Akkusense, Akkukehrmaschinen oder Akkuhacken.

Jetzt Neu im Sortiment: Das stärkste Akku-Gartengeräte-Programm XR120 mit 120 Volt Akkupower von G-Force! 

 Entdecken Sie unser umfangreiches Sortiment und kaufen Sie direkt bei Ihrem Herkules Fachhandelspartner in Ihrer Nähe.
 
* Alle Preise sind unverbindliche Preisempfehlungen inkl. der gesetzl. Mehrwertsteuer.

Copyright - Alle Rechte vorbehalten